Zurück

Haibach erstaunlich chancenlos in Plankstadt

Veröffentlicht am Sonntag, 10. März 2019

    FH Plankstadt 1 — TV Haibach 1
    6183 — 5592

    Die 1. Mannschaft des TV Haibach war im vorletzten Auswärtsspiel der Saison in Plankstadt zu Gast. Schon im Voraus war klar, dass das kein leichtes Spiel werden würde, der Spielverlauf war dennoch so nicht vorherzusehen. Plankstadt hatte vor dem Spiel einen Heimschnitt von 5991, Haibach im letzten Jahr ordentliche 5883 auf die dortigen Bahnen gebracht.
    Für Haibach starteten Thomas Haas mit mannschaftsbesten 1000 LP, Markus Brunner mit ebenfalls starken 994 LP und Marius Peter mit ausbaufähigen 903 Kegeln. Dem entgegen setzte Plankstadt bereits 3050 LP gesamt, womit man bereits vorentscheidende 153 Kegel Rückstand hatte.
    Auch die Schlussachse konnte nicht wirklich ihr Spiel aufziehen, hier wurde lediglich ein gutes Ergebnis von Gabriel Peter 941 LP erreicht. Marco Matheis und Steffen Elbert mit 885 LP und 869 LP zeigten heute wie es nicht geht, was angesichts des Rückstandes aber nur noch Auswirkungen auf den Auswärtsschnitt hat. 
    Haibach zeigt also eine der schwächsten Auswärtsleistungen der Saison, während Plankstadt mit 6183 sein bestes Heimergebnis des Sportjahres erspielte. Durch die gleichzeitigen Niederlagen von Lampertheim und Ettlingen bleibt der Abstand zu den direkten Abstiegsplätzen aber weiter auf 4 Punkten, zwei Spieltage vor Schluss.


    KSC Frammersbach 1  — TV Haibach Damen
    2698 — 2628

    Die Punkte im Derby zwischen Frammersbach und Haibach bleiben trotz aller Bemühungen bei den Gastgebern. Nach der Startpaarung schien das Spiel bereits entschieden, da Frammersbach stark begann und nur Claudia Henn mit 457 LP dagegen halten konnte. Die Hypothek mit minus 96 Kegel war hoch, doch unsere Routiniers Gerda Ott und Elisabeth Reis mit jeweils ganz starken 468 LP und 465 LP konnten uns bis auf 22 Kegel heranbringen. Damit war das Spiel wieder offen. Christina Komurka  mit 449 LP und Caroline Einhäuser  mit 435 LP haben alles versucht, waren aber dann doch chancenlos gegen die Gastgeber (494+438).
    Jetzt heißt es im letzten Spiel alles zu geben, um die Saison mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Griesheim zu beenden.


    Alle Neun Schweinheim 1  — TV Haibach 2 
    3508 — 3411

    Das Spitzenspiel in der Bezirksliga endete mit einer (erwarteten) Niederlage auf den schwer bespielbaren Bahnen in Schweinheim. Mit einer durchwachsenen Leistung unserer Mannen hatten wir gegen den Tabellen zweiten aus Schweinheim keine Chance und verloren das Spiel mit 97 LP. Es spielten Armin Reis 845 LP, Philipp Glanz 858 LP, Matthias Portis 872 LP und Jürgen Sauer mit 836 LP. Wir haben jetzt alles selbst in der Hand um die Meisterschaft „klar“ zu machen …. Ein Sieg beim nächsten Heimspiel (ist gleich auch das letzte Spiel der Saison) her und wir können die Meisterschaft feiern. Auf geht’s Jungs …. Ihr schafft das!  Die 2. Mannschaft freut sich auf zahlreiche Fans und eine lautstarke Unterstützung. 


    Bahnfrei Damm — TV Haibach 3
    1799 — 1616

    Bedauerlicherweise traten die Hausherren "ersatzgeschwächt" an und spielten Bahnrekord.
    Ein Comeback nach Maß feierte Heribert Biewer nach seiner Augen-OP mit 453 LP.
    Das TVH-Ergebnis komplettierten Manfred Haberkorn mit 405 LP, Matthias Biewer mit 385 LP und Luca Fuchs mit 373 LP.

     

    Am kommenden Wochenende kommt es zu folgenden Begegnungen:

    Samstag 16.03.2019 um 12:00 Uhr TV Haibach 1 – KSV Kuhardt 1

    Sonntag 17.03.2019 um 09:30 Uhr TV Haibach 2 – BSC Schweinheim 1

    Sonntag 17.03.2019 um 13:30 Uhr TV Haibach Damen – SVS Griesheim 1

    Sonntag 17.03.2019 um 16:30 Uhr TV Haibach 3 – GH Dorfprozelten 3

    Allen Spielerinnen und Spielern „Gut Holz“