Zurück
    • Lukas Hock558:571 LP / 2:2 SP / 0 MP
    • Marco Matheis571:532 LP / 2:2 SP / 1 MP
    • Marius Peter549:545 LP / 2:2 SP / 1 MP
    • Thomas Haas577:576 LP / 2:2 SP / 1 MP
    • Steffen Elbert595:554 LP / 3:1 SP / 1 MP
    • Steffen Matheis527:565 LP / 2:2 SP / 0 MP
    • → Spielbericht
    • Claudia Henn570:493 LP / 3:1 SP / 1 MP
    • Bianca Matheis640:516 LP / 4:0 SP / 1 MP
    • Elisabeth Reis537:443 LP / 4:0 SP / 1 MP
    • Christina Komurka531:546 LP / 1:3 SP / 0 MP
    • Jessica Eizenhöfer529:513 LP / 2:2 SP / 1 MP
    • Caroline Einhäuser569:477 LP / 3:1 SP / 1 MP
    • → Spielbericht
    • Philipp Glanz433:473 LP / 0:0 SP / 0 MP
    • Luca Fuchs397:458 LP / 0:0 SP / 0 MP
    • Jürgen Sauer442:455 LP / 0:0 SP / 0 MP
    • Armin Reis435:504 LP / 0:0 SP / 0 MP
    • → Spielbericht
    • Jan Find368:370 LP / 0:0 SP / 0 MP
    • Matthias Biewer366:370 LP / 0:0 SP / 0 MP
      Oliver Fuchs
    • Heribert Biewer406:402 LP / 0:0 SP / 0 MP
    • Manfred Haberkorn390:359 LP / 0:0 SP / 0 MP
    • → Spielbericht

1. Männer mit Arbeitssieg in Lorsch

SG Bensheim/Heppenheim 1 – TV Haibach 1
3343 – 3377 / 2:6 MP

Am offiziellen 1. Spieltag ging es für die Männer um Trainer Aulbach nach Lorsch auf neue Platte gegen die SG Bensheim/Heppenheim. Aufgrund unserer vorher abgegebenen Tipps (zwischen 3500 und 3600) zeigte sich der Optimismus für die neuen Bahnen - doch weit gefehlt.

Wie in der vergangenen Woche starteten Lukas Hock, Marco Matheis und Marius Peter.
Lukas verlor am Ende etwas unglücklich gegen Knapp mit 558 zu 571 (2:2 SP), da trotz 2:1 Satzführung der Gegner ein starkes Ergebnis von knapp 180 LP auf die Platte zauberte und Lukas trotz guten 144 LP auf der Schlussbahn das Nachsehen hatte.
Marco musste nach schwachem Beginn direkt den ersten Punkt knapp an Bauer abgeben, konnte sich auf den Bahnen 2+3 eine 2:1 Satzführung und eine deutlich Holzführung erarbeiten. Trotz ganz schwacher Schlussbahn reichte es zu einem deutlichen Mannschaftspunkt mit 571 LP zu 532 LP (2:2 SP).
Marius gestaltete sein Spiel über die ganze Distanz sehr spannend (0:1 -10; 1:1 +4; 2:1 +12; 2:2 +4) und konnte sich am Ende doch mit 549 LP zu 545 LP (2:2 SP) gegen Weber durchsetzen.

Das Schlusstrio um Thomas Haas, Steffen Elbert und Steffen Matheis wurde mit 4:1 und +30 auf die Bahn geschickt. Thomas haderte zu Beginn in die Vollen mit sich und der Bahn, konnte sich aber zurückkämpfen und holte 'souverän' den Mannschaftspunkt gegen Schambach mit 577 - 576 (2:2 SP).
Steffen M. ging etwas gehandicapt in das Spiel gegen Draudt, konnte aber seinem Gegner trotz 2:2 Satzpunkten nicht wirklich oft die Stirn bieten. Mit 527 LP hatte er  gegenüber 565 LP keine Chance.
Steffen E. musste sich zwar zu Beginn gegen Köppner knapp geschlagen geben, konnte sich aber als einziger mit 3:1 Satzpunkten einen klaren Mannschaftspunkt sichern. Zudem überzeugte er als Tagesbester und sehr ausgeglichenen Ergebnissen und brachte uns letztlich mit 595 - 554 LP den Sieg.

Da das Spiel über die gesamte Distanz Spitz auf Knopf stand, darf man es in die Kategorie Arbeitssieg einordnen. Dies gilt es nun beim ersten Heimspiel am kommenden Samstag gegen Olympia Mörfelden besser zu machen.


Mannschaftsbahnrekord und Einzelbahnrekord der Damen

SG Haibach/Schaafheim Damen – KC Kahl 1
3376 – 2988 / 7:1 MP

Corona hat unser aller Leben in den letzten Monaten komplett auf den Kopf gestellt und so starten wir nach dem freiwilligen Rückzug aus der DCU und der abgebrochenen Saison 2019/2020 mit Verspätung in unser 1. Jahr in der Hessenliga.
Nicht nur die einzuhaltenden Hygienekonzepte sind diese Saison neu für uns, sondern auch der Spielmodus über 120 Wurf.
Am 1. Spieltag durften wir die Frauen von KC Kahl bei uns begrüßen. Wir starteten in der gewohnten Aufstellung vom letzten Jahr und schickten zu Beginn Claudia Henn und Bianca Matheis ins Rennen.
Nach souveränem Beginn musste Claudia Hennauf Bahn 3 leider einen Punkt abgeben und machte ihre eigene Partie kurzfristig spannend, brachte den Mannschaftspunkt am Ende mit 570 Holz (3:1Punkte) aber doch deutlich nach Hause.
Bianca Matheis spielte von Beginn an furios auf und zeigte uns bundesligareifen Kegelsport vom Allerfeinsten. Mit 640 LP (4:0) spielte sie Bahnrekord, gewann alle ihre Partien und ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance.
Im Mittelpaar starteten Elisabeth Reis und Jessica Eizenhöfer. Lissy spielte gewohnt ruhig, fand nach dem Bahnwechsel immer besser ins Spiel und so konnte auch sie problemlos mit 537 LP (4:0 Punkte) den Mannschaftspunkt für uns gewinnen.
Jessi startete im 1. Durchgang stark, kam aber nach dem Bahnwechsel nicht mehr zurecht und fand auch danach nicht mehr richtig ins Spiel. Obwohl sie zwei Durchgänge abgeben musste konnte auch sie Dank des höheren Gesamtergebnisses von 529 LP (2:2) den Mannschaftspunkt einsammeln.

In der Schlusspaarung spielten Christina Komurka und auch Caroline Einhäuser feierte nach langer Verletzungspause ihr Comeback. Christina kämpfte auf jeder Bahn bis zur letzten Kugel und musste mit einem Gesamtergebnis von 531 LP (1:3) leider 3 Sätze an ihre Gegenspielerin abgeben, die immer knapp an ihr vorbei zog. Somit mussten wir in diesem Durchgang den ersten und einzigen Mannschaftspunkt an Kahl abgeben.
Trotz der langen Pause konnte Caro mit 569 LP (3:1) voll überzeugen und steuerte somit den 5. Mannschaftspunkt bei.
Durch das höhere Mannschaftsergebnis (3376:2988) durften wir auch die 2 Teampunkte unser Eigen nennen und das Spiel wurde mit 7:1 deutlich gewonnen.
Wir freuen uns, dass unser Start in der Hessenliga trotz ungewohnter Umstände so erfolgreich war und freuen uns auf die nächsten Spiele.


EK Heigenbrücken 2  - TV-Haibach 2    
1890 - 1707 

Auch im 2. Spiel der Saison lieferte unsere 2. Mannschaft ein solides Ergebnis ab, jedoch gab es gegen die absolut stark aufspielenden Gastgeber, mit Saisonbestleistung, keinen „Blumentopf“ für uns zu gewinnen.  

Gleich nach dem nach dem ersten Durchgang lagen wir mit 101 LP zurück.
Auch im zweiten Durchgang hatten wir dem übermächtigen Gegner nichts entgegenzusetzen, denn mit einer persönlichen Bestleistung von den Gastgebern mit 504 LP summierte sich der Rückstand letztendlich auf 183 LP. 

Es spielten Jürgen Sauer 442 LP, Armin Reis 435 LP, Philipp Glans 433 LP und unser Nachwuchstalent Luca Fuchs 397 LP (erstes Spiel in der 2. Mannschaft!)

Fazit: wenn alle gegnerischen Spieler mehr LP haben als unser Mannschaftsbester, dann müssen wir einfach dieses Spiel abhaken.
Jetzt müssen wir uns auf die nächsten Partien konzentrieren, auf unseren Leistungen aufbauen und Zuhause punkten, denn bei jedem ist noch einiges an Potential vorhanden.


TV Haibach 3  -  Gem.Mömlingen 5   

1530 - 1501

Mühsamer Auftakterfolg zum Rundenbeginn. Nachdem die Startachse trotz Auswechslung schwächelte, war der Hawischer Siegeswille auch mit mäßigen Ergebnissen etwas größer. Es spielten: Heribert Biewer 406 LP, Manfred Haberkorn 390 LP, Jan Find 368 LP und Matthias Biewer/Oliver Fuchs 366 (159/207) LP.


Am kommenden Wochenende kommt es zu folgenden Begegnungen:

Samstag 24.10.2020 um 12:00 Uhr TV Haibach 1 – Olympia Mörfelden 1
Samstag 24.10.2020 um 16:30 Uhr TV Haibach 2 – Viktoria Aschaffenburg 2
Samstag 24.10.2020 um 17:30 Uhr Kfr. Obernburg 3 – TV Haibach 3
Sonntag 25.10.2020 um 12:00 Uhr Kfr. Obernburg 1 – SG Haibach/Schaafh. Damen

Allen Spielerinnen und Spielern Gut Holz und bleibt gesund!